Einen Scheiß muss ich Exotengarten-Philosophien

Exotengärtnern ist ein wundervolles Hobby, verbunden mit der einen oder anderen Verpflichtung. Gelegentlich mutieren Verpflichtungen leider zu einem schlechten Gewissen. Das Muss-Monster nagt an einem. Inspiriert durch das herrliche Buch ‚Einen Scheiß muss ich‘ sage ich dem Muss-Monster nun den Kampf an…


Urlaubslektüre – einen Scheiß muss ich!

Als Urlaubslektüre habe ich dieses Jahr den Buchtipp eines Arbeitskollegen gewählt: ‚Einen Scheiß muss ich – das Manifest gegen das schlechte Gewissen‘ von Tommy Jaud.

Worum gehts? Das Buch sagt dem Muss-Monster in uns den Kampf an, dem schlechten Gewissen, was einen tagtäglich zwingt, Dinge zu tun, worauf man eigentlich so gar keinen Bock hat.

Wer das Buch nicht kennt, dem sei es wärmstens empfohlen. Äußerst kurzweilig, herrlicher Humor und nach jedem Kapitel das Gefühl: der Typ hat sowas von Recht!

Exotengärtnern – einen Scheiß muss ich?

Nein, natürlich nicht. Das Exotengärtnern ist mein Hobby. Ich liebe es. Ich liebe das Pflanzen, das Gießen, ich hege + pflege meine Pflanzen.

Ein grundsätzliches ‚Einen Scheiß muss ich‘ werdet ihr von mir in dem Punkt also nicht bekommen. Auch Du nicht, lieber Tommy Jaud.

Trotzdem gibt es immer wieder Tage, wo einen das schlechte Gewissen drangsaliert, was man im Exotengarten noch alles tun muss.

Daher – wenn das Muss-Monster mal wieder an Dir nagt – hier meine handverlesene Liste der Dinge, die Du ab sofort nicht mehr musst:

Das Manifest gegen das schlechte Exotengärtner-Gewissen

Nr. Das Muss-Monster sagt… Tom sagt…
1 Pflanzen müssen für ein schnelleres + gesünderes Wachstum regelmäßig gegossen + ausgiebig gedüngt werden. Garten-Pflege führt zu noch mehr Garten-Pflege! Also Gießen + Düngen bis der Arzt kommt? So ein Schmarrn. Je größer Deine Pflanzen nämlich werden, umso höher auch der Bedarf an Wasser + Nährstoffen. Wenn Du Deine Pflanzen aber immer schön fütterst, bleibt Ihr Wurzelwerk klein, da die Pflanze ja ständig ausreichend Wasser + Nährstoffe von Dir auf dem Silbertablett serviert bekommt. Die Pflanze sieht daher gar keinen Grund, ihr Wurzelwerk zu vergrößern. Sie wird nie eigenständig und Du ihr immer-währender Pfleger!
Größere Pflanzen bedeuten i.ü. auch höheren Schutzaufwand im Winter, gerade bei Exoten: der Schutzbau muss größer ausgelegt werden. Die Heizkosten steigen. Der Zeit- + Kostenaufwand steigt.
Noch nicht überzeugt? Das Wässern, Gießen + Beheizen von Pflanzen ist ökologisch ziemlich bedenklich. Falls Du also nicht Deinen Lebensunterhalt mit einer Obstplantage oder einer Baumschule bestreitest, denk doch bitte mal kurz an Deine Nachkommen…
Auch das ist Dir egal? Ok! Dann lass Deine Gartenbeete bitte richtig schön verrotten, lass altes Laub liegen + lass das Unkraut sprießen. Warum? Dir ist offensichtlich das schnelle Wachstum wichtiger als ein schöner Garten. Und verrottetes Pflanzengut ist der perfekte Zusatz-Dünger für Deine Pflanzen – ganz natürlich, ganz umsonst + ganz nachhaltig.
2 Blätter müssen solange an der Pflanze bleiben, bis sie komplett gelb / braun sind. Schneide alles ab, was Dir nicht gefällt! Ganz ehrlich: ich soll also beispielsweise alte Palmwedel solange dran lassen, bis der Nachbar denkt, die Palme wäre endgültig verreckt? Das kann doch nicht der Sinn eines schönen Exotengartens sein!
Experten sagen: solange noch etwas Blattgrün erkennbar ist, kann die Pflanze aus den alten Blättern noch Energie ziehen, Energie, die die Pflanze für ein schnelleres Wachstum nutzt. Und schnelleres Wachstum schafft vorallem zusätzliche Arbeit, wie wir ja wissen…
3 Man darf nur kräftige, voll-durchwurzelte Pflanzen in Fachgeschäften kaufen. Geiz ist geil: Billigware vermeidet Arbeit! Der Grundgedanke: nur in Fachgeschäften bekommt man kräftige, voll-durchwurzelte Pflanzen und keine (China-)Billigware, wo man Wurzeln bewusst kurz absticht, um Logistikkosten zu sparen. Voll-durchwurzelte Pflanzen wachsen schneller (an + dann auch weiter). Schnelles Wachstum? Da war doch was!
Also: da schnelles Wachstum nicht unser Ziel ist, geben wir auch nicht dickes Geld in teuren Fachgeschäften aus. Da tuts auch die billig-geschossene Ware bei eBay oder dem Baumarkt nebenan.
4 Das Pflanzloch muss beim Auspflanzen mindestens doppelt so tief + breit sein wie der Wurzelballen. Grab Dir nicht Dein eigenes Grab! Was hat die Pflanze davon, wenn man das Pflanzloch so großzügig aushebt und dann am besten noch mit hochwertigem, sau-teurem Spezial-Substrat füllt? Das Wurzelwerk tut sich einfacher mit dem Ausbreiten und das führt – bingo! – zu einem schnelleren Wachstum. Klingelt es?
Und dann noch ein Punkt in eigener Sache: unser Garten ist extrem steinig. Die ersten 10cm Aushub sind noch machbar, danach ist es eine einzige Plackerei. Ich habe mal ein Pflanzloch für einen Bambus mit 70cm tiefer Wurzelsperre ausgehoben. Nie wieder!
5 Pflanzen müssen regelmäßig geschnitten werden. Pflanzen gehen nicht zum Friseur. Also spiel nicht den Friseur! Der Erziehungsschnitt dient dazu, der Pflanze eine neue Frisur zu verpassen: die Pflanze wird also entgegen ihrem natürlichen Wuchs in eine unnatürliche Form gebracht. Und der Formschnitt ist der Nachschneide-Termin, um diese unnatürliche Form dauerhaft zu erhalten. Ich dachte immer, ein Garten dient dazu, sich die Natur vor die Haustür zu holen. Offenbar sehen das nicht alle so…
Der Fruchtschnitt soll dafür sorgen, dass eine Pflanze möglichst viele Früchte produziert – auf Kosten der Optik. Ein etablierter Obstbaum produziert auch ohne Schnitt Obst, viel Obst, mehr Obst, als Dir vermutlich lieb ist. Was soll also der Fruchtschnitt?
Also – wenn schon schneiden, dann schneide das weg, was Du häßlich findest, womit wir wieder bei Punkt 2 wären.
6 Exotische Pflanzen müssen extrem gut geschützt werden. Weg mit allen Pflanzen, die Dich in den Wahnsinn treiben! Ein Rat speziell für Exotengärtner: wenn Deine Lieblinge länger geschützt werden als sie frei stehen, wenn Du für den Aufbau des Winterschutzes Sonderurlaub nehmen musst oder die Heizkosten höher liegen als der Wert Deiner Pflanzen, dann wird es Zeit, Deinem Muss-Monster die rote Karte zu zeigen. Entweder, Du hast zu frostempfindliche Pflanzen gekauft oder Du übertreibst es einfach maßlos mit Deinem Winterschutz.

Jetzt, wo Du verstanden hast, dass alle Expertentipps zu Kauf, Auspflanzung + Pflege von Pflanzen im Widerspruch zu einem schönen, pflegeleichten Garten stehen, dürfte ich Dich um eine Unterschrift bitten? Danke…

………………………….


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Für Schnell-Leser

HIER gehts zu den essentiellen Beiträgen - kurz + knapp auf den Punkt gebracht.

Aktuelle Umfrage

In meinem Garten wachsen...

Aktuelle Fotos

19-09-australischer Taschenfarn 02 19-09-01 19-09-Yucca gloriosa 01 19-09-australischer Taschenfarn 01

Aktuelle Beiträge

Die perfekte Beleuchtung im Exotengarten
Der perfekte Sundowner im Exotengarten
Winterschutz-Alternativen für meine Hanfpalmen
Herkunft meiner Exoten
Wasserbedarf von Exoten
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Top