Palme: Etablierung Arecaceae / Palmae

Der Euphorie über die erste im eigenen Garten ausgepflanzte Palme folgt oftmals recht schnell die Ernüchterung, da sich Optik + Wachstum der Palme zunächst nicht – wie gewünscht – entwickeln.

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider

Nachdem ich die erste Hanfpalme in meinem Garten ausgepflanzt hatte, begann ich, im Internet verstärkt nach Informationen zu suchen und stieß dabei auf viele Bilder von kräftig im Saft stehenden Palmen, verbunden mit schier unglaublichen Erfolgsgeschichten, wie schnell diese jedes Jahr wuchsen.

Meine Palme hatte demgegenüber…

  • quasi kein Wachstum (Stammhöhe + -dicke, neue Wedel, …)
  • wenige Wedel
  • sehr viele gelbe Blätter (meist schon, bevor die Wedel die ‚Waagerechte‘ erreichten)
  • durchgängig 2-3cm tiefe gelbe Blattspitzen
  • sehr empfindliche, dünne Blätter (gegen Sonne, Frost + Wind)
  • sehr dünne Petiolen (gegen Schneelast + Wind)

Erste Zweifel kamen auf: ist der Standort schlecht? Habe ich die Palme falsch eingepflanzt? Ist der ph-Wert des Bodens ungünstig? Dünge ich falsch? Bewässere ich zu viel oder zu wenig? Habe ich einfach keinen grünen Daumen?

Nach Monaten voller Zweifel dann die Erleichterung: in der 3. Gartensaison explodierte meine Hanfpalme förmlich. Die Palme wuchs nun sehr schnell, der Stamm wurde massiv dicker und höher und die Palme trug wesentlich mehr sattgrüne Wedel. Meine Zweifel waren wie weggewischt. Verändert hatte ich nichts…

Fazit

Palmen benötigen ihre Zeit, um kräftig zu wurzeln und sich in der neuen Umgebung entsprechend zu etablieren. Wie lange das dauert, hängt von sehr vielen Faktoren ab, z.B.:

  • Palmenart
  • Alter der Palme
  • Kaufzustand der Palme (u.a. Wurzelwerk)
  • Makro- + Mikroklima am Naturstandort, am bisherigen Standort + am neuen Standort (Temperatur, Regen, …)
  • Boden-Konsistenz am Naturstandort + am neuen Standort
  • Schutz- + Pflegemaßnahmen

I.d.R. benötigen Palmen 1-3 Jahre, um am neuen Standort richtig anzukommen. Liegen gravierende Probleme vor, etablieren sich Palmen ggf. nie, sondern kümmern oder entwickeln sich sogar Jahr für Jahr zurück.

Während der Etablierungsphase wirken Palmen oftmals zerrupft oder kränklich und zeigen praktisch kein Wachstum. All das ist vollkommen normal. Die Palme investiert in dieser Zeit einfach all ihre Kraft in das Wurzelwerk und wird sich, sobald sie ausreichend gewurzelt hat, zu einer gesund-wachsenden, wunderschönen Pflanze entwickeln. Lasst euch nicht verrückt machen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Für Schnell-Leser

HIER gehts zu den essentiellen Beiträgen - kurz + knapp auf den Punkt gebracht.

Aktuelle Umfrage

In meinem Garten wachsen...

Aktuelle Fotos

19-06-japanische Faserbanane 02 19-06-Seidenakazie 01 19-06-Bitterzitrone 01 19-06-Kakibaum 01

Aktuelle Beiträge

Unerwarteter Besuch
Bewässerung von Exoten: Fehlersuche
Indianerbanane: Mangelerscheinungen + Krankheiten
Indianerbanane: Mangelerscheinungen + Krankheiten
Exotengarten: Früchte
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Ziziphus - verfärbte Blätter
Hanfpalme
Top