Winterharte Passionsblume: Steckbrief Passiflora incarnata

Die Passiflora incarnata, im Deutschen als ‚Winterharte Passionsblume‘ bezeichnet, gilt als frosthärteste Passionsblume und daher ideal für die dauerhafte Auspflanzung im Exotengarten geeignet. Interessanterweise ist diese Pflanze in Deutschland nur sehr schwer und dann auch leider sehr teuer erhältlich.

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider
Systematik

Die ‚Winterharte Passionsblume‘ (Passiflora incarnata) – auch gelegentlich ‚fleischfarbene Passionsblume‘ genannt – ist 1 von etwa 500 Arten in der Gattung der Passionsblumen (Passiflora). In den USA wird sie als ‚Maypop‘ bezeichnet. Bei uns wird sie gelegentlich unter der Bezeichnung ‚Eia popeia‘ angeboten.

Herkunft / Verbreitung

Die winterharte Passionsblume stammt aus dem südlichen Nordamerika.

Eigenschaften

Aus den getrockneten, zerkleinerten, oberirdischen Teilen der Passiflora incarnata wird Passionsblumenkraut (Passiflorae herba) gewonnen, welches pharmazeutisch als Entspannungs- + Schmerzmittel sowie zur Blutdrucksenkung genutzt wird. Die Passionsblume kann auch geraucht oder als Tee getrunken werden (etwa 15g Passionsblume auf 300ml Wasser). Das Rauchen bewirkt eine leichte Marihuana-ähnliche Euphorie.

Wachstum

Die winterharte Passionsblume ist eine kletternde Staude und kann bis zu 6m lange Triebe entwickeln.

Frosthärte

Die winterharte Passionsblume gilt innerhalb der Gattung der Passionsblumen als die frosthärteste Art.

Habitus

Rhizom / Wurzelsystem / Meristem

Die winterharte Passionsblume bildet z.T. unterirdische Wurzelausläufer.

Wuchsform

Die winterharte Passionsblume ist ein immergrüner Kletterstrauch. Der verholzende Stängel ist an jüngeren Teilen grün und im Querschnitt leicht eckig, die älteren Pflanzenteilen sind grau und rund.

Blätter

Die Blätter können bis zu bis 15cm groß werden. Aus den Blattachseln entspringen Ranken, mit denen sich die Kletterpflanze festhalten kann.

Blüten

Die Blüten erreichen einen Durchmesser von bis 8cm. Sie werden von 3 Hochblättern umgeben. Die darüber liegenden 5 bis zu 3cm langen Kelchblätter sind an der Außenseite grünlich, innen weißlich. Es folgen 5 Kronblätter, die etwas kürzer als die Kelchblätter sind. Je nach Sorte sind sie rosa, violett oder weiss. Der für Passionsblumen typische Strahlenkranz (‚Corona‘) innerhalb der Blütenkrone bildet eine Nebenkrone und besteht aus ca. 100 Fasern, die innen weiss und außen rosa-violett sind. Die 5 Staubblätter tragen gelbe Staubbeutel.

Die Blütezeit erstreckt sich in der Regel von Juni bis September. Jede Blüte ist nur etwa einen Tag lang geöffnet. Die Blüten von Passiflora incarnata sind in der Regel zwittrig, aber selbstinkompatibel, weshalb sich die Blüten einer Pflanze nicht selbst befruchten können.

Früchte

Die ovalen, gelblichen Früchte können bis zu 10cm lang werden. Die Reifung dauert etwa 2-3 Monate. Die darin enthaltenen zahlreichen Samen sind ausgereift dunkelbraun und ca. 8mm x 3mm groß. Die Pulpa ist essbar und schmeckt saftig-süß.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Exoten-Konfigurator

Welche Exoten eignen sich für Deinen Garten?
HIER geht's zum Konfigurator!

TOP-Beiträge

HIER geht's zu den essentiellen Website-Artikeln.

Aktuelle Umfrage

Der Exotengärtner ist ...

Aktuelle Fotos

18-11-chinesische Hanfpalme 02 18-11-Wheeler‘s Rauschopf 01 18-11-chinesische Hanfpalme 01 18-11-01

Aktuelle Beiträge

Wheeler‘s Rauschopf: Winterschutz-Aufbau
Wheeler‘s Rauschopf: Winterschutz
Herkunft frostharter Exoten
Exotensaison 2018/19: eine Traumsaison!
Schwarzbraundorniger Feigenkaktus: Kaufgründe
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Forensuche

Top