Meine Bucket List

Jeder Exotengärtner hat vermutlich ein paar unerfüllte Pflanzen-Träume, Pflanzen, die man sich bislang nicht leisten konnte, Pflanzen, für die man keinen Platz hat oder wo Schutz + Pflege einfach zu aufwändig erscheint. Trotzdem lassen einen diese Pflanzen nicht los…

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider
Platz Wunsch Beschreibung
1. Australischer Grasbaum (Xanthorrhoea johnsonii) Der australische Grasbaum isr für mich schon seit Ewgkeiten ein absoluter Wunschtraum mit seinem fast schwarzen Stamm und seiner puscheligen Gras-Krone. Leider ist der Grasbaum aufgrund seines langsamen Wachstums extrem teuer, wenn der Baum bereits ein wenig Stamm haben soll, und andererseits hat die australische Regierung aktuell einen Exportstop verhängt, da der Grasbaum dort inzwischen als gefährdet gilt. Sehr schade. So wird der Grasbaum wohl leider ein Traum bleiben … und auf ewig meine Bucket-List anführen.
2. Kanarische Dattelpalme (Phoenix canariensis) Die kanarische Dattelpalme ist meine absolute Lieblingspalme. Leider verträgt sie selbst als etablierte Palme nicht mal -10°C und ist von daher für die Auspflanzung bei uns in Bayern einfach zu riskant.
3. Schwarzer Baumfarn (Cyathea medullaris) Der schwarze Baumfarn ist aus meiner Sicht der schönste aller Baumfarne. Er bildet handgroße, fast schwarze Rollen, aus denen sich wunderschöne Wedel entfalten. Leider ist dieser Baumfarn bei uns nicht winterhart. Eine Auspflanzung wäre eine echte Herausforderung.
4. Panzhihua-Sagopalmfarn (Cycas panzhihuaensis) Die Cycas panzhihuaensis ist vermutlich der einzige Palmfarn, den man mit Winterschutz auch in Deutschland auspflanzen kann. Leider ist er aufgrund seines langsamen Wachstums nicht ganz günstig, insbesondere, wenn man ihn mit etwas Stamm kaufen möchte.
5. Faxon-Palmlilie (Yucca faxoniana) Die stammbildende Yucca faxoniana ist für mich neben der Yucca rostrata die schönste Palmlilie. Leider gilt sie als ziemlich nässeempfindlich. Von daher habe ich mich noch nicht getraut, sie auszupflanzen. Das könnte aber durchaus irgendwann nochmal passieren.
6. Korkeiche (Quercus suber) In Südeuropa trifft man immer wieder auf riesige Korkeichen-Bestände, wo die Borke am Stamm ca. alle 7 Jahre abgeerntet wird und der immergrüne Baum dann im unteren Teil auffällig hellbraun ist. Leider ist die Korkeiche in den rauen Gegenden Deutschlands nur bedingt winterhart.
7. Indianerbanane ‚Prima 1216‘ (Asimina triloba) Indianerbanenen sind wunderschöne, exotische Obstbäume, die bei uns absolut winterhart sind und extrem leckere Früchte bilden. Leider sind Indianerbanenen i.d.R. hierzu auf einen Befruchtungspartner angewiesen. Die Ausnahme bilden die Sorten ‚Prima 1216‘ und ‚Sunflower‘. Die ‚Prima 1216‘ hat hierbei den Vorteil, dass sie bereits in sehr jungen Jahren Früchte bildet. Jeder Exotengärtner sollte mindestens eine Indianerbanane im Garten haben. Hätte ich nicht schon eine ‚Sunflower‘, wäre die Indianerbanane sicher weiter oben in meiner Bucket-List.
8. Seidenakazie ‚Ernest Wilson‘ (Albizia julibrissin) Seidenakazien sind wunderschöne, grazile, bedingt winterharte Bäume mit auffällig pinken Blüten. Da sie nachts ihre Blätter zusammenfalten, werden sie auch ‚Schlafbaum‘ genannt. Die Sorte ‚Ernest Wilson‘ gilt hierbei als die frosthärteste Sorte. Ich habe zwar schon einen Schlafbaum bei mir im Garten. Sollte sich dieser aber auf Dauer als zu frostempfindlich erweisen, würde ich definitiv einen 2. Versuch mit dieser Sorte starten.
9. Immergrüne Magnolie (magnolia graniflora) Magnolien haben unfassbar schöne Blüten. Leider hatte ich im meinem Garten mit Magnolien bis dato kein Glück. Meist haben sie nur sehr schwach geblüht. Von daher habe ich Magnolien eigentlich für mich abgehakt. Wäre da nicht die immergrüne Magnolie, die mich mit ihrer winterlichen Belaubung, ihren riesigen Blüten und ihren flauschigen braunen Behaaarung auf der Blattunterseite immer wieder in ihren Bann zieht. Vermutlich werde ich noch irgendwann einen Magnolien-Versuch starten…
10. Erdbeerbaum (Arbutus unedo) Zugegeben: bei dieser Pflanze wirkt alleine der Name schon extrem attraktiv. Der bedingt winterharte Erdbeerbaum hält aber dann mit seinen wie echte Erdbeeren aussehenden Früchten, was er verspricht. Auch, wenn die Früchte selbst eher fade schmecken, ist der Erdbeerbaum ein echter Hingucker im Garten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Exoten-Konfigurator

Welche Exoten eignen sich für Deinen Garten?
HIER geht's zum Konfigurator!

TOP-Beiträge

HIER geht's zu den essentiellen Website-Artikeln.

Aktuelle Umfrage

Der Exotengärtner ist ...

Aktuelle Fotos

18-11-chinesische Hanfpalme 02 18-11-Wheeler‘s Rauschopf 01 18-11-chinesische Hanfpalme 01 18-11-01

Aktuelle Beiträge

Wheeler‘s Rauschopf: Winterschutz-Aufbau
Wheeler‘s Rauschopf: Winterschutz
Herkunft frostharter Exoten
Exotensaison 2018/19: eine Traumsaison!
Schwarzbraundorniger Feigenkaktus: Kaufgründe
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Forensuche

Top