Palmlilie: Mangelerscheinungen + Krankheiten Yucca

Pilzbefall ist – insbesondere in feuchten Wintern – das häufigste Problem für Yuccas. Breitblättrige und panaschierte Palmlilien sind besonders gefährdet. Tierische Schädlinge gibt es für Yuccas dagegen praktisch nicht.

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider
Symptom Problem mögl. Ursache Mittel
‚Brenn- / Blattfleckenkrankheit‘: kleine gelbe / braune / schwarze Blattflecken Pilzbefall*: ‚Coniothyrium concentricum‘, ‚Cercospora concentrica‘, ‚Fusarium avenaceum‘, ‚Leptosphaeria obtusispora‘ unzureichender Nässeschutz / Drainage (Luftfeuchtigkeit>85%) stark befallene Blätter abschneiden, Spritzung mit Pflanzenschutzmitteln / Fungiziden (Wirkstoff ‚Azoxystrobin‘) oder Kupferpräparaten
Rotfärbung der Leitungsbahnen, Wurzelfäule Pilzbefall: ‚Phytophthora‘, ‚Fusarium‘, ‚Helminthosporium‘ (Schlauchpilze) unzureichender Nässeschutz / Drainage (Luftfeuchtigkeit>85%) kann lebensbedrohlich sein, aber Abtrennung gesunder Triebe und Bewurzelung in nicht-befallenem Substrat möglich
Dunkle Streifen (‚Verglasungen‘) auf Blättern Frostschaden unzureichender Frostschutz bei steigenden Temperaturen sollten Blattflecken verschwinden
Matschiger, weicher Stamm (wird von unten dunkel) Wurzelschaden (Fäulnis) unzureichender Nässeschutz Pflanze trocken stellen + stützen, bevor der Stamm ausgehöhlt wird + abknickt; im Notfall Stamm oberhalb Verfärbung abschneiden und neu bewurzeln
Mehlig weißer Belag auf den Blättern Schädlingsbefall (Gallmilben)   Palmlilie abduschen; Palmlilie spritzen (z.B. mit Insektizid ‚BI 58‘, Brennnesselsud oder Lösung aus 1EL Schmierseife, 1l lauwarmes Wasser)
gelbliche / weißliche Blätter; feine Gespinste (meist auf der Blatt-Unterseite) Schädlingsbefall (Spinnmilben)   Palmlilie abduschen; Palmlilie spritzen (z.B. mit Insektizid ‚BI 58‘, Brennnesselsud oder Lösung aus 1EL Schmierseife, 1l lauwarmes Wasser)
hell verfärbte Blätter (meist auf der Blatt-Unterseite) Schädlingsbefall (Schildläuse)   Palmlilie abduschen; Palmlilie spritzen (z.B. mit Insektizid ‚BI 58‘, Brennnesselsud oder Lösung aus 1EL Schmierseife, 1l lauwarmes Wasser)
weisse, trockene ‚Wattebäuschchen‘ (auf Blatt-Unter- + Oberseite) Schädlingsbefall (Schmierläuse / Wollläuse)   Palmlilie abduschen; Palmlilie spritzen (z.B. mit Insektizid ‚BI 58‘, Brennnesselsud oder Lösung aus 1EL Schmierseife, 1l lauwarmes Wasser)

* Der Pilz Cercospora concentrica führt zu unregelmäßigen, in Blattrichtung ovalen Flecken mit dunklem, sehr scharf abgegrenztem Rand zum gesunden Gewebe. Der Pilz Coniothyrium concentricum führt zu ähnlichen Symptomen wie der Pilz ‚Cercospora concentrica‘, der Rand zum gesunden ist aber weniger scharf abgegrenzt und das Zentrum ist heller. Der Pilz Fusarium avenaceum führt zu kleinen, unregelmäßigen Flecken, die aber zum gesunden Gewebe nur sehr unscharf abgegrenzt sind. Das Zentrum ist sehr hell (cremefarben).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Für Schnell-Leser

HIER gehts zu den essentiellen Beiträgen - kurz + knapp auf den Punkt gebracht.

Aktuelle Umfrage

In meinem Garten wachsen...

Aktuelle Fotos

19-09-australischer Taschenfarn 03 19-09-chinesische Hanfpalme 02 19-09-Wheeler‘s Rauschopf 01 19-09-04

Aktuelle Beiträge

Die perfekte Beleuchtung im Exotengarten
Der perfekte Sundowner im Exotengarten
Winterschutz-Alternativen für meine Hanfpalmen
Herkunft meiner Exoten
Wasserbedarf von Exoten
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Top