Rindenrisse bei Pflanzen Mängel + Krankheiten

Insbesondere bei exotischen Obstpflanzen drohen im Frühjahr gefährliche Rindenrisse an Stamm + Zweigen. Zum Glück gibt es recht einfache Methoden, um die Gefahr von Rindenrissen zu minimieren. Kommt es dennoch zu Rissen, ist schnelles Handeln gefordert.

Symptome

Rindenrisse sind nahezu senkrecht verlaufende Risse an Stamm + Zweigen. Sie werden bei uns synonym auch mit ‚Frostriss‘, ‚Rindenplatzer‘, ‚abiotischer Stammschaden‘ oder ‚Sonnennekrose‘ bezeichnet. Im Amerikanischen spricht man von ‚Sonnenbrand‘ (=’sunscald‘) bzw. ebenfalls ‚Rindenriss‘ (=’bark splitting‘ / ‚bark cracking‘).

Ursachen

Rindenplatzer an Stamm + Zweigen treten meist bei Obstbäumen im Frühjahr (in den Morgenstunden) bei wechselnden Temperaturen um den Gefrierpunkt herum auf, wenn Saftströme aufsteigen und Spannungen aufgrund starker Temperaturdifferenzen zwischen Sonnen- + Schattenseite auftreten.

So können einer bayrischen Studie zufolge bei uns die Temperaturunterschiede zwischen Tag + Nacht bis zu 50°C und zwischen Sonnen- + Schattenseite bis zu 30°C betragen. Die Untersuchung zeigte darüber hinaus, dass Rindenrisse vornehmlich auf der Süd- bzw. Südwestseite in Stammhöhen zwischen 20 und 80cm auftreten.

Das Aufsteigen der Saftströme im Frühjahr kann bei Frost zu einem Gefrieren der Zellen des Kambiums und in Folge zu einem Aufplatzen der Rinde führen. Zu hohe Frühlingstemperaturen forcieren das frühzeitige Aufsteigen der Pflanzensäfte. Exotische Pflanzen sind hier besonders gefährdet, da sie schon bei leicht ansteigenden Temperaturen ihre Winterruhe beenden.

Gefahren

Bei Rindenrissen besteht die Gefahr, dass Schädlinge + Pilze in das Innere der Pflanze eindringen. Dies kann zum Absterben der Pflanze führen.

Maßnahmen

Zur Vermeidung von Rindenplatzern gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Ziel Maßnahme
Frostschutz passiver Winterschutz: Einpacken, Umhausung
aktiver Winterschutz: Beheizung
Sonnenschutz Abschattung der Sonnenseite, z.B. mit Brett (reduziert Stammerwärmung)
Weissanstrich (reduziert Stammerwärmung)
Einpacken mit wasserabweisendem, atmungsaktiven, hellem Vlies (reduziert Stammerwärmung)
mehrlagiges (!!!) Einpacken mit wasserabweisendem, atmungsaktivem, schwarzem Vlies: Frühjahrssonne erwärmt Stamm durch Mehrlagigkeit nur langsam, sorgt so aber für vorgewärmten Stamm in der Nacht

Hat die Pflanze Rindenrisse, sollte die Rissstelle schnellmöglich geschlossen werden. Dazu sollte die offene Stelle zunächst bei Pilzbefall mit einem Fungizid behandelt und dann mit einem Wundverschluss-Präparat geschlossen werden. Anschließend sollte die betroffene Rissstelle mit Jutegewebe umwickelt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Für Schnell-Leser

HIER gehts zu den essentiellen Beiträgen - kurz + knapp auf den Punkt gebracht.

Aktuelle Umfrage

In meinem Garten wachsen...

Aktuelle Fotos

19-09-australischer Taschenfarn 03 19-09-chinesische Hanfpalme 02 19-09-Wheeler‘s Rauschopf 01 19-09-04

Aktuelle Beiträge

Die perfekte Beleuchtung im Exotengarten
Der perfekte Sundowner im Exotengarten
Winterschutz-Alternativen für meine Hanfpalmen
Herkunft meiner Exoten
Wasserbedarf von Exoten
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Top