Hanfpalme ausser Rand + Band (Fortsetzung) Mein Exotengarten in München 500m über NN

Eigentlich heißt es, Hanfpalmen bilden etwa mit einer Stammhöhe von 1m erstmals Blüten. Meine standortälteste Hanfpalme interessiert das wenig. Sie will einfach nicht blühen. Was ist denn da los?

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider

Kauf

Im Frühjahr 2014 habe ich meine 1. Hanfpalme bei ‚Palme per Paket‘ gekauft, einem Münchner Pflanzengeschäft, welches seit 1990 auf Palmen, Yuccas und ähnliche Exoten spezialisiert ist. Sein Besitzer Tobias Spanner gilt als einer der Pioniere bzgl. der Haltung von Palmen in Deutschland. Von ihm stammt u.a. das tolle Buch Winterharte Palmen.

Die Hanfpalme hat beim Kauf eine Stammhöhe von etwa 40cm und kostet stolze 150€. Der Heimtransport im BMW Z4 – einmal quer durch München – mit offenem Dach und Kleinkind an Bord ist atemberaubend.

Auspflanzung

Die Hanfpalme wird direkt auf der Südostseite unseres Grundstücks ausgepflanzt. Der Standort ist aus meiner Sicht fast perfekt: die Palme bekommt von morgens bis abends Sonne und ist im Winter nach Norden und Osten durch Mauern gut windgeschützt.

Wachstum + Habitus

Die Hanfpalme wächst gut an und legt die nächsten Jahre ein tolles Wachstum hin. Nach 5 Jahren ist ihr Stamm etwa 1.5m hoch und mit einem Stamm-Umfang von 83cm sehr robust (vgl.: Chronologisches Wachstum meiner Hanfpalmen). Sie entwickelt sehr viele kräftige Wedel und wächst in Summe entschieden besser als meine 2 später hinzugekommenen Hanfpalmen.

Was aber verblüfft: trotz perfektem Standort, tollem Wachstum + bester Gesundheit bildet die Hanfpalme auch im 5. Standjahr wieder keine Blüten. Das gibts doch gar nicht! Normalerweise bilden Hanfpalmen etwa mit einer Stammhöhe von 1m erste Blüten.

Meine 2 anderen chinesischen Hanfpalmen bilden verläßlich seit mehreren Jahren Blüten, obwohl sie wesentlich langsamer wachsen, weniger Wedel bilden und auch im Winter etwas anfälliger erscheinen. Eine der beiden Hanfpalmen hat bereits mit einer Stammhöhe von 50cm (!!!) das 1. Mal geblüht…

Erklärungsversuche

Die Unterschiede meiner Hanfpalmen hatte ich ja bereits im 1. Teil des Beitrags Hanfpalme ausser Rand + Band thematisiert.

Dass meine standortälteste Hanfpalme mit einer Stammhöhe von über 1.5m trotz fast perfekter Bedingungen nicht blüht, ist verwunderlich und wirft Fragen auf: wieso kommt meine Palme nicht in die Pubertät? Kann es sein, dass gewisse Pflanzen niemals geschlechtsreif werden? Oder ist meine Hanfpalme einfach ein krasser Spätzünder? Ich stehe vor einem Rätsel…

Nachtrag

Gerade einmal 8 Tage, nachdem ich mich mit diesem Artikel über die nicht-blühende Hanfpalme ausgelassen habe, werde ich am 24.04.19 morgens auf dem Weg zur Arbeit eines Besseren belehrt: sie schiebt Blütenstände! Zwar ein paar Wochen später als meine beiden anderen Hanfpalmen. Aber sie tut es! Vielleicht ist die späte Blütenbildung ja ein Indikator für eine weibliche Hanfpalme. Das wäre perfekt, wo meine 2 anderen Hanfpalmen doch Männchen sind. Vielleicht gibt es dann dieses Jahr sogar ‚Nachwuchs‘?


4 comments on “Hanfpalme ausser Rand + Band (Fortsetzung) Mein Exotengarten in München 500m über NN
  1. Alexander Schmidt sagt:

    Ich könnte es mir so erklären, dass die „Geschlechtsreife“ ggf. bei den Palmen davon abhängt, ob es sich um eine männliche/weibliche Palme handelt. Phosphatmangel ist auszuschließen, selbst die Kleinstmengen im Boden sollten ausreichen, sonst würde sie generell irgendwann nicht mehr wachsen (Stoffwechsel..).

    Versuche es mal mit Baldrianjauche/Baldrianextrakt/Baldriantee bei ihr. Es wirkt etwas hormonell. Somit konnte ich meine ca. 20 Jahre alte Gurkenmagnolie zum Blühen bewegen, die sonst nie Knospen angesetzt hatte.

    Beste Grüße aus Sachsen-Anhalt

  2. tom sagt:

    Hallo Alexander,
    vielen Dank für Deinen Kommentar. Wenn Deine Vermutung stimmt, würde das auf eine männliche Hanfpalme hinweisen, oder? Das wäre nicht so toll, da meine 2 anderen Hanfpalmen auch schon männlich sind… 🙁
    Gruß
    Tom

  3. Alexander Schmidt sagt:

    Hallo Tom,

    ob sich um ein drittes Männchen handelt, ist halt nicht auszuschließen. So ist die Natur eben! Ich werde später sehen was meine Trachys sind.

    Zudem: düngst du deine oft mit Stickstoff? Zuviel Stickstoff unterbindet bei vielen Pflanzen die Blütenbildung, da die Pflanze offenbar keine Notwendigkeit darin sieht.

    Ansonsten gäbe es noch die experimentelle Methode des „Verletzens“ (was glaube ich bei den Palmen keinen Effekt hätte, da diese oft durch Wind schon verletzt werden). Bei z.B. vielen Unkräutern und auch Gemüsepflanzen lässt sich beobachten, dass diese nach Verletzung sofort in den „Überlebensmodus“ übergehen und Blüten schieben.

    Da sag mal einer, Pflanzen hätten keinen Instinkt.

    • tom sagt:

      Hi Alexander,
      meine 3 Hanfpalmen werden völlig identisch gepflegt und geschützt. 2 stehen sogar direkt nebeneinander, sind aber vom Habitus, vom Wachstum und von der Blütenbildung her aber sehr unterschiedlich. Die eine hat z.B. bereits bei einer Stammhöhe von 50cm Blüten gebildet, die andere trotz Stammhöhe > 150cm immer noch nicht.
      Sehr seltsam alles!
      Gruss aus München
      Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Aktuelle Umfrage

In meinem Garten wachsen...

Aktuelle Fotos

19-11-Kakibaum 03 19-11-japanischer Blutfächerahorn 02 19-11-chinesische Hanfpalme 01 19-11-Indianerbanane 01

Aktuelle Beiträge

1080P Aussenkamera (Panamalar)
Exotengarten-Charts: 19/11
Chronologisches Stammwachstum meiner exotischen Pflanzen
Exotengarten: Stämme
Wunschliste 2020
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Ensete maurellii überwintern
Was hat meine Trachy
Top