Exotensaison 2019/20 Mein Exotengarten in München

Da ich mehr + mehr zum Rostrata-Fan werde, pflanze ich in meiner 9. Exotensaison eine bereits recht grosse Yucca rostrata aus, meine 3. inzwischen. Erstmals probiere ich es auch mit einer Yucca faxoniana.

zur Gallerie

Full screenExit full screen
Slider
Februar 2019

Mitte Februar fliegen die ersten 3 Gartenneulinge ein: meine inzwischen 2. Indianerbanane (dieses Mal eine selbstfruchtende ‚Prima 1216‘), meine 3. Yucca rostrata und erstmals eine Yucca faxoniana. Die Indianerbanane habe ich für 70€ (+13€ Versand) als 1.6m hohe Pflanze bei zitronenlust.de (über eBay) gekauft. Die Yucca rostrata habe ich für 190€ (+20€ Versand) als 1.7m hohe, gewurzelte Pflanze (Stammhöhe: 1.1m) über yucca-shop (über eBay) bestellt. Und die Yucca faxoniana habe ich für 165€ (+20€ Versand) als 1.2m hohe, gewurzelte Pflanze (Stammhöhe: 0.6m) bei American Desert Plants (über eBay) aus den Niederlanden gekauft.

März 2019

Am 03.03. pflanze ich die Yucca faxoniana und die Yucca rostrata auf der Südwestseite meines Gartens aus. Beim Auspflanzen der Yucca faxoniana ist das Substrat so trocken, dass die dünnen rötlichen Wurzeln beim Herausheben aus dem Topf mit der Erde grossteils abreissen. Echt ärgerlich! Die Yucca rostrata ist mit fleischigen roten Wurzeln super durchwurzelt, so dass ich sie samt Erdballen gut ins Pflanzloch bekomme.

Nachdem der Winterschutz am 09./10.03. (bis auf die Faserbananen) auch bei den letzten Pflanzen abgebaut ist, ein 1. Fazit nach dem bei uns sehr milden Winter 2018/19: der Pediocactus sieht nicht gut aus. Er ist gräulich-bräunlich geworden. Mir scheint, die Nässe hat er nicht verkraftet. Darüber hinaus hat die panaschierte Kerzen-Palmlilie starken Pilzbefall. Ich muss ihr leider etwa 50% der Blätter abschneiden. Der noch sehr kleine Eucalyptus neglecta sieht an den Blättern auch pilzig aus. Er war den Winter über komplett mit Mulch überdeckt. Das scheint ihm nicht so recht gefallen zu haben. Und der Olivenbaum hat im Winterschutz-Zelt etwa 30% seiner Blätter verloren. Ansonsten hat alles im Garten den Winter schadlos überstanden. Sensationell!

Die Harlekinweide ist Mitte März bereits voller grüner Blattknospen. Bei der Indianerbanane haben sich bereits viele etwa 5mm große Blütenknospen gebildet. Und bei meiner kleinsten chinesischen Hanfpalme schieben bereits erste Blütenstände. Der ganze Garten duftet jetzt übrigens herrlich nach den Blüten der chinesischen Winterblüte.

Am 17.03. pflanze ich meine neue Indianerbanane ‚Prima 1216‘ auf der Westseite des Grundstücks aus. Und an der neuen Yucca rostrata finde ich paar weisse schmierige Beläge, vermutlich von Wollläusen. Ich hoffe, das Problem löst sich in den nächsten Tagen von selbst. Es soll ja die Tage nochmal leichten Nachtfrost geben.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

TOP-Beiträge

HIER geht's zu den essentiellen Website-Artikeln.

Exoten-Konfigurator

Welche Exoten eignen sich für Deinen Garten?
HIER geht's zum Konfigurator!

Aktuelle Umfrage

Der Exotengärtner ist ...

Aktuelle Fotos

19-03-04 19-03-Rauschopf 01 19-03-Yucca rostrata 01 19-03-Yucca faxoniana 01

Aktuelle Beiträge

Faxon Palmlilie: Steckbrief
Exotensaison 2019/20
Entschleunigtes Exotengärtnern
Exotensaison 2019/20
Faxon Palmlilie
Slider

Aktuelle Foren-Beiträge

Hanfpalme
Yucca rigida vs. rostrata
Top